Das erste CD-Portrait der australischen Komponistin Cat Hope ist gleichzeitig auch ein Gruppenportrait der Musiker, mit denen die Künstlerin regelmäßig zusammenarbeitet. Die Arbeit von Cat Hope geht über Komposition, Klang und Performance-Kunst hinaus und streift auch Bereiche wie Film, Video und Installation. Vor allem jedoch geht es ihr immer um die Arbeit mit anderen: so wie hier als Flötistin und Leiterin des DECIBEL Ensembles für neue Musik, als Bassistin und Leiterin des Australian Bass Orchestra und als eine Hälft des Geräusch-Improvisationsduos Candies Limbs.

Die fünf Werke dieser CD entstanden zwischen 2011 und 2015. Jedes dieser Werke beinhaltet, was die Komponistin als ‚Verknüpfung von elektronischen und akustischen Instrumenten, lebhafte Notationen, Dröhnen und Geräusch‘ beschreibt, und obwohl das alles Kammermusik ist, ist keines der Werke ein Kammermusikwerk im klassischen Sinne, also für ein ausschließlich akustisches Instrumentalensemble.