Nachdem Jérôme Lejeune die Entwicklung der italienischen und französischen Musik des 17. Jahrhunderts erforscht hat, widmet er sich in seiner neuen Ausgabe der Reihe ‚History of Early Music‘ dem Schauplatz Deutschland. Im 17. Jahrhundert, in dem sich die lutherische Musiktradition immer weiterentwickelte, befand sich Deutschland in einer besonders spannenden Phase. Während einerseits die deutsche Musik in die Welt hinausgetragen wurde, fand gleichzeitig eine Assimilation von italienischen und französischen Stilen voller neuer Ideen statt. Diese Umstände waren Voraussetzung für die Entwicklung, die schließlich zu Johann Sebastian Bach führte.

„Dieses CD-Buch ist eine reiche und reichhaltige Fundgrube der lutherisch geprägten Musik in Mittel- und Norddeutschland, die - und das ist sehr angenehm - komplett ohne belehrenden Beigeschmack auskommt. Eine bessere Möglichkeit, sich einen kompakten Überblick zu verschaffen, der nicht an der Oberfläche bleibt, gibt es derzeit wohl nicht.“
Detlef Krenge, BR Klassik, 29.10.2017